Verabschiedung Stella Wittmann

Respect the Nature, Respect the Environment

Verabschiedung Stella Wittmann

18. Juli 2023 Verein 1

Leider müssen wir bekannt geben das wir uns von unserer Obfrau, Stella Wittmann trennen mussten, sie wurde in der Vorstandssitzung am 17. Juli 2023 aus dem Verein ausgeschlossen.

Über ein Jahr haben wir als Vorstand versucht konstruktiv einzuwirken und einen professionellen Vereinsbetrieb aufrecht zu erhalten und Vorgänge zu verbessern, das war leider mit Frau Wittmann unmöglich.

Wir sahen uns mit einer permanenten Blockadehaltung konfrontiert, der Weigerung sich an Beschlüsse zu halten, dem ignorieren von Statuten und Vereinsgesetz und Übergehen des gesamten Vorstandes.

Schwer wogen auch ständige Beleidigungen, unmenschliche Herabwürdigung, Mobbing, Intrigen und ein beispielloses Maß an Geringschätzung. Vorstandsmitglieder wurden beständig beschimpft und behandelt wie Lakaien/Sklaven.

Auch mussten wir feststellen das der Umgang mit Vereinsmitteln – vorsichtig ausgedrückt – leger war.

Wir sahen uns daher gezwungen dem ein Ende zu setzen und haben als Team beschlossen diesem beständig vereinsschädigendem und unethischen/unmoralischen Treiben ein Ende zu setzen und haben uns für einen Ausschluss aus dem Verein entschieden.

Wir wünschen Stella Wittmann viel Erfolg und Glück

Eine Antwort

  1. Georg Scherbaum sagt:

    Auch hierzu gibt’s meiner Seite eine Ergänzung:

    Frau Stella Wittmann ist was ihre Vision betrifft, eine “TRADEMARKE”. Sie hatte es geschafft Politiker, Verantwortliche einiger NGOs so zu puschen, dass mit der derzeitigen Umweltministerin, das Flaschen-Pfand und diverse Kleinplastik Utensilien (auch die EU hat dies nun beschlossen und es ist von den EU-Föderationsmitglied-Staaten umzusetzen) nicht mehr erzeugt und in den Umlauf gebracht werden dürfen. Nun Sie war es nicht allein. Sie hat mit einem nicht unwesentlichen Erfolg ihrer Seite dazu beigetragen. Und mit ihr der “Verein Plastic Planet Austria und dessen aktive Mitglieder.

    Dies wurde in den Jahren 2018 bis 2021 geschafft. Durch ihren Einsatz bei den “World Cleanes Up Days” hatte sie außerdem mit ihrem persönlichen Arrangement bewirkt, dass den VPPA-Mitgliedern wie auch freiwilligen Mitarbeiterinnen bewusstwurde, wieviel Plastic (Kunststoff) von vielen Menschen achtlos in der Natur entsorgt werden. Ihr Einsatz ist beispiellos. Dies ist ein “Großes Plus” und wir zollen ihr unseren Respekt.

    Leider besteht aber ein Verein, der vom Gesetz her als “juristische Person” benannt / getitelt wird, noch aus anderen Tätigkeiten. Zur Erklärung der Lesenden, eine juristische Person, Institutionen aller Art, wie Vereine usw. sind kein Eigentum der Gründer: Innen. Sie sind in sich frei und eigenständig. Sie werden durch einen gewählten oder ernannten Vorstand fähig sich der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Jeder Vorstand und dessen Obfrau oder Obmann unterliegt den Vereins eigenen Statuten. Sie oder Er sind dem gesamten Vorstand mitteilungspflichtig. Der Vorstand hat immer zu wissen, was in die Öffentlichkeit kommuniziert und verlautet wird. Der gesamte Vorstand haftet gegenüber Dritte.

    Frau Stella Wittmann hätte eine Firma gründen sollen. In der Sie die Besitzende ist. Dann gäbe es Angestellte, die durch Arbeitsverträge an Sie gebunden wären. Wobei, bei ihrer Art, anfänglich fleißige Mitarbeiter, bei ihrem leider nicht sehr einfühlsamen Verhalten, diese alsbald gekündigt hätten.

    Nennen wir es beim Namen. Narzissten: Innen. Haben das Talent außenstehende Personen vereinnahmen zu können. Leider wird der Hunger nach zu unterwerfenden und willigen Personen ziemlich schnell gestillt. Und es werden neue will fähige Personen gesucht. In den letzten Jahren sind viele Mitglieder auf Grund dieser Erfahrung gegangen. Sie waren froh aus diesem Strudel der Befindlichkeiten zu entrinnen. Wir, die ab 2022 manipulierten oder auch missbrauchten “freiwilligen Vorstandsmitglieder” hatten eine ein Jahres Laufzeit. Das erste halbe Jahr war alles Sonne Wonne Heiterkeit. Wir setzten uns, entsprechend unserer freiwilligen vorhanden Zeit ein. Leider mussten wir feststellen, dass die Obfrau immer höhere Ansprüche stellte. Der Strudel, Erfolge immer mehr in immer kürzeren Abständen zu ermöglichen, setzte uns ein Zeit zu Verfügung stellendes Limit. Ob Familie, Partner oder Kinder alle sollten hierbei mitmachen. Obwohl keine Mitglieder. Wenn dem nicht entsprochen wurde, wurden die Kinder gestalkt, die Mütter herabgesetzt, gemobbt, beschimpft als unwürdig gesehen. Statt Motivation genau das Gegenteil. Letztendlich waren einige im VPPA Vorstand mit den Nerven fertig. VPPA Mitglieder, die von dieser Vorgehensweise nichts mitbekamen, wurden benutzt, um die Vorstandsmitglieder loszuwerden. Die Damen des VPPA Vorstandes waren unzumutbar belastet worden.

    Um es kurz zu machen, Jeder oder Jede die mit der EX zusammenarbeiten wollen, sollten dies sich wohl überlegen. Solange sie nur Peripherie mit ihr zusammen arbeiten, werdet ihr davon fast nichts mitbekommen. Ab dem Zeitpunkt, wo ihr in einen zukünftigen Vorstand wechselt, müsst ihr auf der Hut sein. Sehr schnell gibt es “Beste Freunde”. Die bei nicht befolgten auszuübenden Tätigkeiten, schnell gegeneinander ausgespielt werden. Wer das nicht durchschaut, ist arm dran.

    Manche Menschen brauchen Führungspersönlichkeiten. Es gibt genügende Beispiel auf dieser Erde. Einer führt gerade Krieg. Fragt sich wie lange dem Wahnsinn alle zusehen. Oder anders ausgedrückt, ab dem Zeitpunkt wo kein Gewinn, kein Respekt ersichtlich, bekommt die Führungspersönlichkeit massive Probleme. Dann wird es richtig anstrengend.

    Euch allen, beobachtet, schaut genau hin und versucht eine richtige persönliche Entscheidung zu fällen.

    rif

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.